• Dezember: Das erste Mal konnten wirauf dem Weihnachtsmarkt im Landesmuseum Waffeln verkaufen. Es war ein toller und erfolgreicher Tag, der in Kooperation mit dem Reitverein Concordia an der Miele stattfand. Wie jedes Jahr laufen die Vorbereitungen für das Friedenslicht. In diesem Jahr haben wir sieben Termine, zu denen wir das Licht tragen wollen.
  • September/Oktober: Die Pfadfinder bereiteten ihre erste eigene Fahrt vor und wanderten zum Herbstlager in Oldendorf an. Auf dem Herbstlager befassten wir uns einen Großteil des Tages mit Frankreich in Vorbereitung auf das Sommerlager 2019. Es wurden Napoleonkostüme und Eifeltürme gebaut sowie Rallyefragen zu Frankreich und der Deutsch-Französischen-Freundschaft beantwortet.
  • August: Das Hafenfest 2018 im Speicherkoog war eine entspannte Veranstaltung, bei der unsere Pfadfinder mit Besuchern den Kohtenaufbau geübt haben und selbst sicherer wurden. Gleichzeitg haben wir für das BQM und das Hafencafé das Stockbrot verkauft. Mit dem Material hat uns der Landesbetrieb Küstenschutz, Naturschutz und Nationalpark (LKN) geholfen, Danke dafür! Die ältesten in der Aufbaugruppe (mittlerweile acht an der Zahl) trafen sich an verschiedenen Terminen, um einen Rahmen, Regeln und gemeinsame Umgangsformen zu entwickeln, die in der AG umgesetzt werden sollen. Die Nachfolge von Yves Weis in Form einer demokratisch gewählten Stammesführung wird vorbereitet. Die Gruppenstunde wird von Freitag auf Mittwoch ins gleiche Zeitfenster verlegt.
  • Juli: Auf dem ersten Meldorfer Markttreiben wurde ein Theaterstück über den Reformator Heinrich von Zütphen (ein Weggefährte Martin Luthers) aufgeführt. Konkret ging es um seine letzten paar Tage, als er in Meldorf gefangen genommen und in Heide getötet wurde. Der aufgestachelte Mob, der ihn gefangen nahm und folterte wurde von einigen unserer Pfadfindern und Wölflingen gespielt. Die diesjährige Sommeraktion bestand aus einem Fahrtenteil, bei dem die Pfadfinderstufe in Polen wandern war und sich anschließend mit den Wölflingen auf der Jomsburg an der Eckernförder Bucht zum „Ritterlager“ traf. Bogenschießen, Schwerter bauen, Wappen und Umhänge nähen und malen gehörten dazu. Ebenso Ritterspiele, ein Nachtgeländespiel, Baden in der Ostsee und natürlich das hören und der St. Georg-Geschichte. Der Drachentöter ist der Schutzpatron der Pfadfinder und ein Vorbild in Ritterlichkeit. Diese Werte und Hintergründe kennen zu lernen war auch Teil des Lagers.
  • Mai: Die mittlerweile traditionelle Bauhütte am 1. Mai war von viel Regen geprägt (es sollte der letzte Regen für gut zwei Monate sein). Wir haben einen Brombeerzaun eingerichtet, Bühne und Wälle gemäht, Hackschnitzel fertig verteilt, das Haus aufgeräumt und ein Lagholzlager gebaut.
  • April: Die Internationale Begegnung in Luxemburg vom 06.-09. war im Grunde ein Gegenbesuch zu einer Begegnung 2016.Wir trafen die Pfadfinder („Scouts“ und „Explorer“ heißen die dort) der Grupe „Fräschen“ und lagerten eine Woche im Föderationszentrum Misärshaff im Norden Luxemburgs. Gemeinsam erwanderten wir Luxemburg, besuchten die Stadt mit ihren Kasematten, ein Schieferbergwerk (wo wir eigene Dachschindeln herstellten), bekochten usn gegenseitig mit regionalen Speisen und hatten eine Menge Spaß miteinander.
  • März: Am Wochenende vom 16.-18.03 fanden verschiedene Aktionen statt: Am Freitag trafen sich alle Mitfahrer der internationalen Begegnung in Luxemburg und sangen und übten zum einen weitere norddeutsche Lieder (op Platt un Hoch) im Rahmen von „Cultur in Dur“ im Peter Panther Buchladen. Anschließend gab es ein kleines Luxemburgquiz. Sonnabend und Sonntag trafen sich die Delegierten des BdP LV SH/HH in Reinbek zur Landesversammlung. Dort wurde ein neuer Vorstand gewählt und verschiedene Strategien entwickelt, wie die Pfadfinderarbeit wieder mehr in der Gesellschaft ankommen kann. Zum Abschluss gab es großen Aplaus, als die die Enladung von CARSTEN NIEBUHR ausgesprochen wurde, die LV 2019 in Meldorf zu veranstalten.
  • Februar: Am 05.02. fand unsere zweite Vollversammlung statt. Gemeinsam wurde ein Jahresrückblick 2017 und eine Besprechung der Termine 2018 vorgenommen. Der bisherige Verantwortliche für die Aufbaugruppe, Yves, wurde für seine bisherige Arbeit entlastet und erneut von den Anwesenden gewählt. Ein Ziel ist, im Jahr 2019 die Landesversammlung des BdP-Landesverbandes Schleswig-Holstein/Hamburg nach Meldorf zu holen und dort die Erhebung in den Stammesstatus zu beantragen.
  • Januar: Der zusätzliche Gruppenstundentermin ist am Freitag von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr.

2018

 

  • Dezember: Die Weinachtszeit ist Friedenslichtzeit. Vier von uns fuhren nach Wien, um das Licht abzuholen. Transportiert wurde es dann im Nachbarabteil im Zug. Nach der ersten Weitergabe in Hamburg trugen wir es ins Meldorfer Rathaus, wo es Frau Bürgervorsteherin Heike Ehlers in Empfang nahm. Weiter ging es ins St. Johannes Altenhilfezentrum, ins AWO-Familiencafé und zusammen mit der Domjugend in die Nähstube der ev.-luth. Kirche.
  • Oktober: Das Herbstlager in Itzehoe verbrachten wir zusammen mit dem Stamm TORONA. Viel Spaß hatten wir beim „Qidditsch“ spielen, ein Abenteuer mit Nervenkitzel gab es nachts im Wald und wir probierten das erste Kochrezept aus, was wir Ostern 2018 in Luxemburg testen wollen.
  • Juli/August: Der „Verein für pfadfinderische Erziehung“ ermöglichte uns den Kauf einer eigenen S-Kohte. Zu Beginn der Sommerferien wurde aktiv auf der Wiese gearbeitet: Wege mit Hackschnitzeln ausgelegt, das Dach mit Onduline gedeckt und eine gebrauchte Jurte sowie eine gebrauchte Kohte von aus einer „Materialerneuerung“ angeschafft. Das 11. Bundeslager des BdP war eine aufregende Erfahrung. Neben vielen AGs, Workshops, Abenteuertagen und Musik wurde auch vom Lagerplatz aus die Internationale Raumstation ISS angefunkt – Dank „Radio Scouting“. https://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/20170801_1930/pfadfinder-iss.html
  • Juni: Das erste Pfingstlager hat auf der Pfadfinderwiese stattgefunden. Das Gartenhaus diente als Lagerraum, die neue Festzeltgarnitur der Küche als Arbeitsfläche und die Feuerstelle war im Dauerbetrieb. Ca. 20 Pfadfinderinnen und Pfadfinder von 7 bis 74 Jahre verbrachten vier sonnenverwöhnte Tage gemeinsam. Der Besuchertag öffnete die Türen für interessierte Gäste, die trotz vieler Veranstaltungen in Dithmarschen unser Lager besuchten und mit den Pfadfindern Zelte aufbauten, Floß fuhren oder Schoko-Crossis herstellten.
  • März/April: CARSTEN NIEBUHR wird ein Jahr alt! Die Landesversammlung 2017 in Ahrensburg ist erstmals von drei Meldorfern besucht. Aufgrund der Gruppengröße hat CARSTEN NIEBUHR zur Zeit noch eine Delegiertenstimme im Land. Weiterhin wurde das Nähprojekt (in Zusammenarbeit mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde Meldorf) beendet und alle Wölflinge und Pfadfinder haben sich einen Brotbeutel genäht, der zukünftig Geschirr und ander Kleinigkeiten auf Lagern sicher zusammenhält. Weiterhin wurde auf dem Blumenmarkt in Meldorf der erste Waffelverkauf organisiert und das Kompost-WC-Gebäude errichtet.
  • Februar: CARSTEN NIEBUHR bekommt zum Thinking day am 22.02. Post aus Luxemburg von der Gruppe FRAESCHEN (http://www.fraeschen.lu/). Die Futterglocken sind fertig und wurden dem NaBu am Wattwurm übergeben. Vielen Dank an DAS FUTTERHAUS, was die Materialien dafür zum Großteil gespendet hat. Weiterhin sind wir im Sparkassenprojekt „20.000 Euro für 20 Projekte“ vertreten und hoffen auf genügend Klicks, um unser WC-Haus zu bauen. Zur Abstimmung geht es hier: https://www.aktion20fuer20.de/search/view/104
  • Januar: Die erste Vollversammlung findet am 16.01. mit „nur“ 11 Mitgliedern (Einige waren verhindert) im AWO-Familienzentrum in Meldorf statt. Die Versammlungsleitung übernahmen die beiden ältesten Pfadfinder (11 und 12 Jahre) und bei Abstimmungen konnten auch die jüngsten Anwesenden (8 Jahre) mit entscheiden.

2017

 

  • Dezember: CARSTEN NIEBUHR nimmt an der Friedenslicht-Aussendefeier in der Christuskirche Hamburg-Eimsbüttel teil. Das Friedenslicht wird anschließend im Rathaus von Meldorf Frau Bürgermeisterin Cornelius-Heide und Frau Bürgervorsteherin Ehlers übergeben. Weiterhin organisieren C.N. und das Interkulturelle Familiencafé der AWO eine Friedenslichtfeier und verteilen das Licht an alle Besucher, die teilweise aus Heide und Büsum angereist kamen.
  • Oktober: Gemeinsam mit Stamm TORONA aus Tornesch wird am 07.-09. das Herbstlager in Oldendorf (bei Itzehoe) begangen. Am 26. findet der erste Familienausflug in Zusammenarbeit mit dem NaBu auf der Eider und im Katinger Watt statt. Das Stammesheim (ein Blockbohlenhaus) wird in der zweiten Bauhütte am 29. aufgebaut und eine Woche später fertig gestellt. Siehe auch: http://www.pfadfinder-meldorf.de/2016/10/ Der Antrag für den Besuch der ägyptischen Pfadfindergruppe MISR BALADNA im Sommer 2017 ist rechtzeitig gestellt – wir warten gespannt auf Antwort…
  • September: Als Partner im TuRa-Meldorf Ferienlager „Freunde finden“ kümmert sich CARSTEN NIEBUHR um Kanus, Musik und Ausflugsbegleitung. Um der Ganztagsschule gerecht zu werden, beginnen die Gruppenstunden am Montag um 16:30 Uhr. Bei der ersten Gruppenstunde nach den Ferien konnten fünf neue interessierte Kinder begrüßt werden. Die IB:SH-Spendenplattform wurde geschlossen und der anvisierte Betrag um 20% überstiegen.
  • Juli/August: Die Spendenplattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein nimmt unsere Aufbaugruppe auf: https://www.wir-bewegen.sh/project/aufbau-einer-integrierenden-pfadfindergruppe. Das Sommerlager „Island in the sun“ findet vom 30.07. bis 06.08. auf unserer Pfadfinderwiese an der Südermiele statt. Siehe auch: http://www.pfadfinder-meldorf.de/2016/08/
  • Mai/Juni: Die aktive Öffentlichkeitsarbeit geht los. Es erscheinen Artikel im „MeldorFenster“ und im „Lotsen“. In Schulen werden Veranstaltungen durchgeführt und/oder Plakate aufgehängt.
  • April: Ein Meldorfer Pfadfinder nimmt am Deutsch-Luxemburgischen Lager in Lüdersburg teil. Das Gartengelände an der Südermiele wird umgestaltet, die erste Gruppenstunde findet am Montag, den 11.04. statt. Ein befreundeter Pfadfinder aus Kairo (Ägypten) schlägt eine Stammespartnerschaft mit der Gruppe MISR BALADNA aus Kairo vor. Siehe auch: http://www.pfadfinder-meldorf.de/2016/04/
  • März: Auf der Landesversammlung in Tornesch des BdP Landesverbandes Schleswig-Holstein/Hamburg wird die Aufbaugruppe CARSTEN NIEBUHR aufgenommen. Der „Geburtstag“ der Aufbaugruppe ist somit der 19.03..
  • Januar/Februar: Das Gartengelände an der Südermiele wird vom Grunderwerbsverein zu Meldorf zur Verfügung gestellt.

2016

 

  • September bis Dezember: Es werden Kontakte geknüpft, Helfer gewonnen und Formalitäten mit dem Landesverband geklärt.
  • Juli/August: Drei Pfadfinder aus Meldorf nehmen am Wikinger-Sommerlager „Schrecken des Nordens“ in Großzerlang teil. Der Wunsch, in Meldorf eine Pfadfindergruppe zu gründen, wird konkret.
  • April: Carsten Niebuhr’s Todestag jährt sich zum 200. mal. Die Idee eine Pfadfindergruppe in Meldorf nach ihm zu benennen, welche sich durch Weltoffenheit auszeichnet und für Menschen jeden Glaubens und jeder Kultur gleichberechtigt zugänglich ist, ist geboren.

2015

Es kann nicht kommentiert werden.